Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Bischöfliches Kirchenmusikinstitut

Praxis Chorleitung

Dirigieren digital

Nachdem im Vorjahr die Chorleitungsfortbildung mit Prof. Martin Berger (Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf / Stellenbosch-University, Südafrika) ein großer Erfolg war, sollte sich ein weiterer Kurs anschließen. Dieser konnte wegen des Lockdowns nur online stattfinden und wurde schließlich geteilt durchgeführt: im November für 20 Studierende der C-Ausbildung und im Februar für 17 Chorleiter*innen aus dem Bistum.


Der (digital) erfahrene Hochschullehrer öffnete so manch (online) Anwesendem Augen und Ohren. Er zeigte, wie effektiv man auch im Fach Chorleitung per Video unterrichten kann, auch wenn man mit einer sehr ungünstigen verzögerten Ton-/Bildsynchronisierung rechnen muss.


Nach kurzer Einführung zur in vielen Unterrichtsbereichen nun fast schon gängigen Online-Praxis nahm Berger den Teilnehmenden evtl. noch vorhandene Ängste. Mit seiner einfühlsamen Art ermutigte er die Studierenden aller Klassen - von den „Neuen“ mit gerade mal drei Dirigierstunden Erfahrung bis hin zu denen, die unmittelbar vor der Abschlussprüfung stehen - zur aktiven Teilnahme.


Erfolgreiche Chorarbeit erfordert Motivation auf beiden Seiten: Chorleiter*in und Chorsänger*innen. Motivation entsteht durch Bestätigung. Im Verlauf des Workshops wurde der Zusammenhang zwischen Chorleitung und Psychologie immer wieder deutlich. In diesem Zusammenhang ging es auch um die Themen Chordynamik und Selbstbewusstsein des Leiters/der Leiterin.


Konkrete Fragen des Seminars waren:

  • Finden des idealen Stands als Chorleiter*in
  • Energieübertragung durch die Größe der Dirigierbewegung
  • Wie drücke ich musikalische Dinge mit meiner Bewegung aus?
  • Wie kommuniziere ich musikalische Wünsche erfolgreich an Laiensänger*innen?


Prof. Berger hat es zum zweiten Mal geschafft, den Studierenden wertvolle Impulse zu vermitteln. Dass dieser Workshop komplett online stattfand, ist besonders bemerkenswert. In der gesamten Zeit war der Gruppe die Begeisterung anzusehen. Die tagelange Vorbereitung durch die Leiterin des KMI, Edith Harmsen in Zusammenarbeit mit Prof. Berger hatte sich gelohnt. Einzig der „donnernde“ (virtuelle) Applaus für den Dozenten (mit abgeschalteten Mikros) war noch etwas gewöhnungsbedürftig.


Einen ähnlichen Ablauf hatte dann der Kurs mit den Chorleiter*innen des Bistums. Diesen tat es ausnahmslos gut, (wenn auch nur online) zusammenzukommen und neue Anregungen und Ermutigung zu bekommen.


In den Rückmeldungen zum Kurs kam nicht nur neue Zuversicht zum Ausdruck, sondern auch die Erfahrung, dass trotz widriger Umstände Freude und Motivation weiterleben und mehr möglich ist, als man im ersten Moment denkt.


Großen Dank an Prof. Berger, der beide Kurse sehr souverän und beeindruckend geleitet hat!

 

Armin Press, Edith Harmsen


Nach den Kursen haben wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, uns stichwortartig Rückmeldung zu geben. Die daraufhin eingegangenen Zuschriften finden Sie hier

Kontakt:

Bischöfliches Kirchenmusikinstitut
Leitung: Diözesanmusikreferentin Edith Harmsen


Postfach 1153 - 36001 Fulda
oder
Paulustor 5 - 36037 Fulda


Tel. 0661 87-268
Fax 0661 87-405

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda